Themenvielfalt

Werfen Sie einen Blick in unsere Referenzen und lernen Sie uns kennen.

Mehr erfahren …

Non-Press

Als Non-Press bezeichnet man alle Produkte im Presse-Einzel- und Bahnhofsbuchhandel, die neben Zeitungen und Zeitschriften einen Umsatz erzielen und keine Presseerzeugnisse sind. Sie unterliegen nicht dem Dispositionsrecht der Lieferanten und des Presse-Großhandels.

Der ermäßigte Mehrwertsteuersatz bei Zeitungen und Zeitschriften in Höhe von 7 % gilt bei Non-Press-Produkten nicht, hier ist der normale Mehrwertsteuersatz von 19 % gültig.

Der Gesamtbereich lässt sich in zwei Hauptgruppen unterteilen:

  • Non-Print: Spiel-, Schreib- und Süßwaren
  • Non-Press: Kalender, Kataloge, Alben, Sammelbilder und -karten, Stadtführer, Landkarten, Gruß- und Ansichtskarten, Videos und CD-ROMs etc.


Weitere Informationen zum Thema Non-Press finden Sie in unserem Leistungsspektrum.


Auszüge aus dem VDZ Vertriebslexikon

© VDZ Zeitschriften Akademie GmbH

Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck – auch auszugsweise – nur mit Einwilligung.

Wir haben für Sie hier die wichtigsten Begriffe des Vertriebslexikons ausgewählt. Das komplette Vertriebslexikon können Sie bei der VDZ Zeitschriften Akademie bei Frau Bettina Heiroth erwerben: b.heiroth@vdz.de