Themenvielfalt

Werfen Sie einen Blick in unsere Referenzen und lernen Sie uns kennen.

Mehr erfahren …

Spezialverkauf (-sstellen)

Neben den klassischen Vertriebssparten Einzelverkauf (Press-Großhandel und Bahnhofsbuchhandel) und dem Abonnement werden Presseprodukte auch über einen zusätzlichen Vertriebsweg, den Spezialverkauf, vertrieben.
Als Spezialverkauf bezeichnet man den Absatz von Zeitschriften und Zeitungen über den Lesezirkel, Fluggesellschaften (Bordexemplare) und Hotels.
Zusätzlich besteht außerdem die Möglichkeit, einen bestimmten Zeitschriftentitel über spezielle Verkaufsstellen käuflich zu erwerben. Solche Spezialverkaufsstellen können zum Beispiel Modegeschäfte, Sportgeschäfte (inkl. Golfclubs und Jagd- und Angelgeschäften) oder auch Tierhandlungen sein. Die Thematik der Presseerzeugnisse sollte dabei allerdings zur Verkaufsstelle passen (z.B. Zeitschriften aus dem Segment Fisch/Jagen in Angel- bzw. Jagdgeschäften).

Die Belieferung von Lesezirkeln, Fluggesellschaften und Hotels erfolgt klassischerweise direkt über den Verlag, während alle weiteren Spezialverkaufsstellen meist erst direkt vom Verlag beliefert werden, wenn der zuständige Grossist die Zustellung aus wirtschaftlichen gründen ablehnt.

Weitere Informationen zum Thema Spezialverkauf finden Sie in unserem Leistungsspektrum.


Auszüge aus dem VDZ Vertriebslexikon

© VDZ Zeitschriften Akademie GmbH

Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck – auch auszugsweise – nur mit Einwilligung.

Wir haben für Sie hier die wichtigsten Begriffe des Vertriebslexikons ausgewählt. Das komplette Vertriebslexikon können Sie bei der VDZ Zeitschriften Akademie bei Frau Bettina Heiroth erwerben: b.heiroth@vdz.de